NAK Eberswalde | Weihnachtsgedicht

*Sie gebar ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln

und legte ihn in eine Krippe,

denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge.* Lukas 2, 7

Heut will ich eine Weihnachtsbotschaft bringen,
die nicht allein den Säugling in der Krippe sieht,
sehn wir den Mann am Fuß des Ölbergs ringen?
Durch ihn hat Gott die ganze Welt geliebt.

Doch gab die Welt ihm keinen Platz zum Leben,
obwohl er doch des Lebens Ursprung war.
Er wollte uns sein Frieden, seine ganze Liebe geben,
doch unser Raum für Ihn war äußerst rar.

Er war als Friedefürst, als Rat, als König uns verkündigt
und wunderbar hat Gott durch IHN sein Plan erfüllt.
Vor Gott hat jede Seele, jeder Mensch gesündigt,
doch Jesu Opfer hat den Todesschmerz gestillt.

Seht, – seine Liebe will uns heut noch werben,
Er bietet heute noch der Menschheit Gnade an.
Gott will das ew’ge Leben uns vererben,
haben wir Raum, nimmt unser Herz IHN heute an?

Und fragen wir uns heute als die Frommen,
im Kreis der Lieben unterm Weihnachtsbaum,
der Herr hat uns verheißen Er will wiederkommen,
haben wir heute für Ihn Raum?

M. M.

Die aktuellen Gottesdienstzeiten stehen auf dem Monatsplan:
PDF-Dokument

Neuapostolische Kirche
Gemeinde Eberswalde
Mertensstraße 4
16225 Eberswalde

Die Eberswalder Kirche
aus der Luft.

NAK BBRB News

News werden geladen

NAK International

News werden geladen