Gott zeigt sich

Es war fast ein ganz normaler Mittwochabend-Gottesdienst: ein kleiner Chor mit Klavierbegleitung, die wohl immer gleichen Besucher des Wochengottesdienstes und wie jeden Mittwoch eine Mutter mit Kleinkind im Kinderraum…

Und doch war es am 17. Januar 2018 ein ganz besonderer Gottesdienst. Wir feierten den letzten Gottesdienst unter dem Namen „Gemeinde Eberswalde“.

Am Sonntag, den 21.01.2018, hält Bezirksapostel Nadolny in Eberswalde einen Gottesdienst für die Gemeinden Bad Freienwalde, Eberswalde, Eberswalde-Finow und Finowfurt. In diesem fusionieren die vier Gemeinden zur Gemeinde „Barnim“.

Vor über 130 Jahren wurde unsere Gemeinde Dank der Arbeit sehr gläubiger und hoffnungsvoller Menschen unter dem Segen Gottes gegründet. Namentlich genannt sei Bruder Kliemchen aus Berlin. Von Eberswalde aus wurden unter anderen auch die Gemeinden Bad Freienwalde, Finowfurt und Heegermühle (Finow) gegründet.

Das Bibelwort stand in 2. Mose 3,2:

Und der Engel des Herrn erschien ihm (Mose) in einer feurigen Flamme aus dem Dornbusch. Und er sah, dass der Busch im Feuer brannte und doch nicht verzehrt wurde“

In der Predigt ging es immer wieder um die Erscheinung Gottes für viele aber auch für einzelne Menschen. Gott zeigte (offenbarte) sich Mose und gab ihm den Auftrag das Volk Israel aus der Gefangenschaft zu führen. Er gab Mose am Berg Horeb die steinernen Tafeln mit den zehn Geboten. Gott zeigte sich in Jesus Christus in der Empfängnis und Geburt seines Sohnes als Mensch. Er zeigte sich durch Jesus Christus in der Bergpredigt und auf dem Berg der Verklärung. Gott zeigt sich heute durch den Heiligen Geist in der Kirche Christi. Gott wird sich bei Jesu Wiederkunft zeigen und die Seinen in Gottes Herrlichkeit führen.

In seinem Predigtbeitrag erwähnte Priester Strzecha das Bibelwort aus Offenbarung 21,3 „Siehe die Hütte Gottes bei den Menschen“. Ein Hinweis auf die Gemeinsame Zukunft Gottes mit den Menschen. „Diese Predigtaussagen empfand ich für mich und die Gemeinde als Trost für die Zukunft.“ So das Resümee einer Glaubensschwester.

Im Anschluss an den Gottesdienst dankte unser Vorsteher allen Anwesenden für die Mitarbeit in den letzten 20 Jahren. In diesen Dank schloss er auch Gemeindeglieder ein, die an den Wochengottesdiensten nicht teilnehmen können. Der Dank gilt auch allen, die sich zeitweise in die Gemeinde eingebracht haben oder sich bereits im Jenseits befinden.

Auch bat er herzlich um Vergebung, wo er den einen oder anderen ungerecht behandelte oder „auf die Füße getreten sei“. Er sprach voller Zuversicht davon, dass auch in der Gemeinde Barnim jeder seinen Platz finden wird, um seine Gaben freudig einbringen zu können. Unser Priester Buro dankte ihm spontan für die 20 Jahre der Gemeindeleitung.

Zum Abschluss sang die Gemeinde gemeinsam aus dem GB Lied 418, 1 und 4:

„Dem Ziele zu! Es naht die Stunde, da wir dich sehn, dem wir geglaubt … „

ES

Die aktuellen Gottesdienstzeiten stehen auf dem Monatsplan:
PDF-Dokument

Neuapostolische Kirche
Gemeinde Eberswalde
Mertensstraße 4
16225 Eberswalde

Die Eberswalder Kirche
aus der Luft.

NAK BBRB News

News werden geladen

NAK International

News werden geladen