Sprüche zu Traueranlässen aus der Bibel

  • Wer an den Sohn glaubt, hat das ewige Leben. (Johannes 3,36)
  • Meine Zeit steht in deinen Händen. (Psalm 31,16)
  • Wir wissen:
    Wenn unser irdisches Zelt abgebrochen wird,
    dann haben wir eine Wohnung von Gott,
    ein nicht von Menschenhaus errichtetes ewiges Haus
    im Himmel. (2. Korinther 5,1)
  • Der Herr wird seinen Engel mit dir senden,
    und Gnade zu Deiner Reise geben.(1. Mose, 24)
  • Selig sind die Toten,
    die im Herrn sterben,
    sie ruhen aus von ihren Leiden
    und ihre Werke folgen ihnen nach. (Offenbarung 14,13)
  • Wenn wir mit Christus gestorben sind,
    dann werden wir auch mit ihm leben. (2. Timotheus 2,11)
  • Leben wir, so leben wir dem Herrn.
    Sterben wir, so sterben wir dem Herrn.
    Ob wir darum leben oder sterben,
    wir gehören dem Herrn. (Römer 14,8)
  • Der Herr ist nahe allen, die ihn rufen.(Psalm 91)
  • Ich bin die Auferstehung und das Leben.
    Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt. (Johannes 11,25)
  • Ein jegliches hat seine Zeit,
    und alles Vornehmen unter dem Himmel
    hat seine Stunde.
    Geboren werden und sterben …
    weinen, lachen, klagen und tanzen. (Prediger Salomo, 3,1-8)
  • Gott will abwischen alle Tränen von ihren Augen,
    und der Tod wird nicht mehr sein. (Offenbarung 21,4)
  • Denn unser keiner lebt sich selber,
    und keiner stirbt sich selber.
    Leben wir, so leben wir dem Herrn;
    sterben wir, so sterben wir dem Herrn.
    Darum: wir leben oder sterben,
    so sind wir des Herrn. (Römerbrief 14,7-8)
  • Und geht es auch durch dunkle Täler,
    fürchte ich mich nicht,
    denn du, Herr, bist bei mir.
    Du beschützt mich mit deinem Hirtenstab (Psalm 23,4)
  • Gott hat mich gesandt,
    den Elenden gute Botschaft zu bringen
    die zerbrochenen Herzen zu verbinden,
    zu trösten alle Trauernden.
    Die in Trauerkleidung herumgehen
    sollen wieder Gewänder
    des Lebens anziehen können.
    Den Niedergeschlagenen,
    die stumm sind von ihrem Leid,
    soll wieder Kraft zuwachsen,
    so dass sie Pflanzung Gottes genannt werden. (Jesaja 61,1)
  • Fürchte dich nicht!
    Ich bin der Erste
    und der Letzte. (Offenbarung 1,17)
  • Ihr seid jetzt traurig,
    aber ich werde euch wieder sehen.
    Dann wird euer Herz sich freuen,
    und eure Freude wird euch niemand nehmen. (Johannes 16,22)
  • Unsere Heimat aber ist der Himmel! (Philipper 3,20)

Sprüche zur Hochzeit aus der Bibel

  • Wo du hingehst, da will ich auch hingehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch. Dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott. (Ruth 1,16)
  • Hört mir zu, die ihr von mir getragen werdet von Mutterleibe an und vom Mutterschoße an mir aufgeladen seid: Auch bis in euer Alter bin ich derselbe, und ich will euch tragen, bis ihr grau werdet. Ich habe es getan; ich will euch heben und tragen und erretten. (Jesaja 46,3-4)
  • Ihr werdet mich suchen und finden; denn wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, so will ich mich von euch finden lassen. (Jeremia 29,13-14)
  • Ich will euch ein neues Herz und einen neuen Geist in euch geben und will das steinerne Herz aus eurem Fleisch wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben. (Hesekiel 36,26)
  • Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan. Denn wer da bittet, empfängt, und wer da sucht, findet; und wer da anklopft, denen wird aufgetan. (Lukas 11,9-10)
  • Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet. (Römer 12,12)
  • Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch geliebt habe, damit auch ihr einander lieb habt. Daran werden alle erkennen, dass ihr meine Jüngerinnen und Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt. (Johannes 13,34-35)
  • Liebe verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu. (1 Korinther 13,5)
  • Alle eure Dinge lasst in der Liebe geschehen! (1 Korinther 16,14)
  • Wer im Geringsten treu ist, ist auch im Großen treu. (Lukas 16,10)
  • Dies ist der Tag, den der HERR macht; wir wollen uns freuen und fröhlich an ihm sein. (Psalm 118,24)
  • Ich will dich unterweisen und dir den Weg zeigen, den du gehen sollst; ich will dich mit meinen Augen leiten. (Psalm 32,8)
  • Dass Güte und Treue einander begegnen, Gerechtigkeit und Friede sich küssen. (Psalm 85,11)
  • Alles hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde: geboren werden hat seine Zeit, sterben hat seine Zeit; pflanzen hat seine Zeit, ausreißen, was gepflanzt ist, hat seine Zeit; töten hat seine Zeit, heilen hat seine Zeit; abbrechen hat seine Zeit, bauen hat seine Zeit; weinen hat seine Zeit, lachen hat seine Zeit; klagen hat seine Zeit, tanzen hat seine Zeit; Steine wegwerfen hat seine Zeit, Steine sammeln hat seine Zeit; herzen hat seine Zeit, aufhören zu herzen hat seine Zeit; suchen hat seine Zeit, verlieren hat seine Zeit; behalten hat seine Zeit, wegwerfen hat seine Zeit; zerreißen hat seine Zeit, zunähen hat seine Zeit; schweigen hat seine Zeit, reden hat seine Zeit; lieben hat seine Zeit, hassen hat seine Zeit; Streit hat seine Zeit, Friede hat seine Zeit. (Prediger 3,1-8)
  • Und ich will ihnen einerlei Sinn und einerlei Wandel geben, dass sie mich fürchten ihr Leben lang, auf dass es ihnen wohl ergehe und ihren Kindern nach ihnen. (Jeremia 32,39)
  • Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit; so wird euch das alles zufallen. (Matthäus 6,33)
  • Denn wir sind Gottes Bau. Einen anderen Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus. (1. Korinther 3,9 und 11)
  • Wer kärglich sät, wird auch kärglich ernten. Wer in Segensfülle sät, wird auch in Segensfülle ernten. (2. Korinther 9,6)
  • Bleibt in meiner Liebe. Das sage ich euch, damit meine Freude in euch bleibe und eure Freude vollkommen werde (Johannes 15,9 und 11)
  • Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen. (1 Korinther 13,13)
  • Seid untereinander freundlich und herzlich und vergebt einer dem anderen, wie auch Gott euch vergeben hat in Christus. (Epheser 4,32)
  • Ich will Dir danken, HERR, unter den Völkern, ich will Dir lobsingen unter den Leuten, denn deine Gnade reicht so weit der Himmel ist und Deine Treue so weit die Wolken gehen. (Psalm 57,10-11)
  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. (Psalm 18,30)
  • HERR, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist, und deine Wahrheit, soweit die Wolken ziehen. Deine Gerechtigkeit steht wie die Berge Gottes und dein Recht wie die große Tiefe. HERR, du hilfst Menschen und Tieren. Wie köstlich ist deine Güte, Gott, dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben. Sie werden satt von den reichen Gütern deines Hauses, und du tränkst sie mit Wonne wie mit einem Strom. Denn bei dir ist die Quelle des Lebens, und in deinem Lichte sehen wir das Licht. (Psalm 36,6-10)

Sprüche zur Taufe und Konfirmation aus der Bibel

  • Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. (1. Mose 12,2)
  • Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir und will dich segnen. (1. Mose 26,24)
  • Gott segne dich und behüte dich, Gott lasse leuchten sein Angesicht über dir und sei dir gnädig, Gott erhebe sein Angesicht auf dich und gebe dir Frieden. (4. Mose 6,24-26)
  • Du sollst Gott lieb haben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft! (5. Mose 6,5)
  • Der Herr, dein Gott, ist ein barmherziger Gott; er wird dich nicht verlassen. (5. Mose 4,31)
  • Ein Mensch sieht, was vor Augen ist; Gott aber sieht das Herz an. (1 Samuel 16,7)
  • Diene dem Herrn, deinem Gott, dass du wandelst in seinen Wegen, damit dir alles gelingt, was du tust und wohin du dich wendest. (1. Könige 2,3)
  • Ich vertraue darauf, dass du gnädig bist; mein Herz freut sich, dass du so gerne hilfst. (Psalm 13,6)
  • Behüte mich wie einen Augapfel im Auge, beschirme mich unter dem Schatten deiner Flügel. (Psalm 17,8)
  • Der Herr ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn hofft mein Herz und mir ist geholfen. (Psalm 28,7)
  • Dennoch bleibe ich stets an dir; denn du hältst mich bei meiner rechten Hand. (Psalm 73,23)
  • Es ist gut, auf den Herrn vertrauen und sich nicht verlassen auf Menschen. (Psalm 118,8)
  • Die Furcht des Herrn ist der Anfang der Erkenntnis. (Sprüche 1,7)
  • Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein. (Jesaja 43,1)
  • Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jedem Wort, das aus dem Mund Gottes geht. (Matthäus 4,4)
  • Selig sind die Barmherzigen, denn sie werden Barmherzigkeit erlangen. (Matthäus 5,7)
  • Selig sind, die Frieden stiften, denn sie werden Gottes Kinder heißen. (Matthäus 5,9)
  • Jesus Christus spricht: Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch alles andere zufallen. (Matthäus 6,33)
  • Jesus Christus spricht: Bittet, so wird euch gegeben; sucht, so werdet ihr finden; klopft an, so wird euch aufgetan. (Matthäus 7,7)
  • Jesus Christus spricht: Wer mich bekennt vor den Menschen, den will auch ich bekennen vor meinem himmlischen Vater. (Matthäus 10,32)
  • Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. (Matthäus 11,28)
  • Gott ist nicht ein Gott der Toten, sondern ein Gott der Lebendigen.(Matthäus 22,32)
  • Ich bin bei euch alle Tage bis an das Ende der Welt. (Matthäus 28,20)
  • Freut euch, dass eure Namen im Himmel aufgeschrieben sind! (Lukas 10,20)
  • Selig sind, die das Gotteswort hören und bewahren. (Lukas 11,28)
  • Christus spricht: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben. (Johannes 8,12)
  • Christus spricht: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben! (Johannes 11,25)
  • Fürchte dich nicht, sondern rede und schweige nicht! Denn ich bin mit dir, und niemand soll sich unterstehen, dir zu schaden. (Apostelgeschichte 18,9-10)
  • Welche der Geist Gottes treibt, sie sind Gottes Kinder. (Römer 8,14)
  • Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem. (Römer 12,21)
  • Der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit. (2. Korinther 3,17)
  • Wer zu Christus gehört, ist ein neuer Mensch geworden. (2. Korinther 5,17)
  • Sorgt euch um nichts, sondern in allen Dingen lasst eure Bitten in Gebet und Flehen mit Danksagung vor Gott kundwerden! (Philipper 4,6)
  • In Christus liegen verborgen alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis. (Kolosser 2,3)
  • Ergreife das ewige Leben, dazu du berufen bist. (1. Timotheus 6,12)
  • Die Welt vergeht mit ihrer Lust; wer aber den Willen Gottes tut, der bleibt in Ewigkeit. (1.Johannes 2,17)
  • Seid aber Täter des Worts und nicht Hörer allein. (Jakobus 1,22)
  • Sei getreu bis in den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. (Offenbarung 2,10)